Nutztiere

Ein Hof braucht auch ein paar Nutztiere - wir haben Hühner und nun auch Schafe!



Tom, geboren 2009


Und das ist Haus- und Stadel-

Kater "Tom"

Mäusefänger, Kuschelkatze der Kinder, Lehrmeister der Hunde, Stallwächter, Hausgeist, kätzischer Herrscher über sein Reich, immer unterwegs und doch immer da.....
Einst ein Flaschenkind, das rund um die Uhr versorgt werden musste und nun der Unabhängigste des ganzen Hofes......





----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

--- SCHAFE ---

Nach vielen Jahren der Kleintierhaltung nehmen wir nun die Herausforderung der Schafhaltung an.
Natürlich kommt kein modernes Leistungsschaf in unseren Stall, sondern eine alte, geschützte und stark gefährdete Rasse.

unsere ZACKELSCHAFE:
Widder "Detlef" mit seinen Frauen "Olga" und "Lotte"  -
geboren im Frühling 2014.


Zackelschaf 


Das aus Ungarn stammende Zackelschaf ist ein Steppenschaf. Es gilt als Extensivrasse, war früher in seiner Heimat aber durchwegs (oder ist es heute teilweise noch???)  ein Dreinutzungs-Schaf (Fleisch, Wolle sowie Fell, Milch).

Ein Muttertier bringt es pro Laktationsperiode doch auf 60 Liter Milch, das eher grobe und buschige Vlies wird bis zu 30 Zentimeter lang und das Fleisch gilt als besonders nahrhaft, feinfaserig und schmeckt wildbretähnlich (Wir können behaupten: Einfach lecker! Unbeschreiblich schmackhaft.).


Der Bock erreicht eine Schulterhöhe von ca 70 cm und ein Gewicht von 60 - 80 kg. Das weibliche Tier hat eine durchschnittliche Schulterhöhe von 66 cm und ein Gewicht von 40 - 50 kg. Beide Geschlechter tragen ein langes, gerades, in sich gedrehtes Horn (Schraubenzieherhorn), das beim Bock einen halben Meter lang werden kann, beim Weibchen etwa 30 cm. Die Klauen sind klein, hart und unempfindlich. Es gibt eine weiße und eine schwarze Variante - wir haben uns für die Weiße entschieden. Bei der weißen Variante sind Kopf und Beine braun.

Es ist ein ausgesprochen scheues Schaf mit ausgeprägtem Herdenverhalten und es bobachtet seine Umgebung genau, verbeißt Dornen und Gestrüpp zuverlässig und ist genügsam, robust und widerstandsfähig. Es ist fähig sich hervorragend an regionale Klima- und Nahrungsbedingungen anzupassen.
Zackelschafe sind spätreif (mit etw 1,5 Jahren brünftig) und halten sich strikt an den natürlichen Rhytmus, den auch das Wild kennt (Brunft im Herbst, Eiruhe und dann Heranreifen des Jungtieres im Mutterleib über den Winter bis zum Gebären im Frühling).

Mittagsschläfchen...


Immer fluchtbereit ist das Zackelschaf auch manchmal dazu bereit aus der Hand zu fressen -
aber streicheln lassen will es sich nicht.

frisch geschoren auf der Weide im Frühling



im Herbst mit längerem Vlies


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--- GEFLÜGEL ---


Vom Hybriden-Geflügel, das ausschließlich auf Leistung gezüchtet wird und deren Zucht weltweit von einer Handvoll großer Konzerne betrieben wird, haben wir uns mittlerweile gänzlich distanziert.

Wir halten Hühner verschiedener Rassen und Mischlingen daraus. Vor allem aber Amrock. Mit der Legeleistung und der Fleischqualität sind wir richtig zufrieden. Zu unserer Überraschung brüten bei uns manchmal auch die Amrock-Hennen!



Amrock


Amrock
Die Amrock-Hühner sind amerikanischen Ursprungs und sie sind auch eine Zweinutzungsrasse. Der Bruttrieb ist kaum vorhanden.

Die Hennen legen 220 braune Eier pro Jahr (ein Ei hat ein Gewicht von 58 Gramm). Das Körpergewicht liegt zwischen 2,5 und 4 Kilogramm (Hähne wiegen mehr als Hennen).

Sie gelten ebenso als wiederstandsfähig, auch bei sehr rauhem Klima. Charakteristisch ist das gesperberte Federkleid. Die Ständer sind bei den Amrocks gelb.



Impressionen........






Anstehende Fütterung im Gehege


Brahma-Glucke mit Kücken













Hin und Wieder gibt es ausgiebigen Auslauf auf der Wiese.

Die ÖPinscher-Welpen begutachten die Hühner im Stall.


Die Hühnerschar beim Auslauf auf der Wiese, gut überwacht vom Chef-Gockel.




Amrock-Glucke mit Kücken






Der junge ÖPinscher schaut im Gehege vorbei und beobachtet die Hühner.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Keine Kommentare:

Kommentar posten