unsere Wurfkiste

Unsere Welpen finden Sie HIER

Bitte lesen Sie die unten angeführten Informationen, wenn Sie Interesse an einem unserer Welpen haben!!!





Die Ahnentafeln unserer Welpen werden vom ÖKV (Österreichischer Kynologenverband) ausgestellt, dieser unterliegt widerum der weltweiten Organisation der FCI, deswegen sind die Ahnentafeln weltweit als solche anerkannt.



Nachfolgend generelle Informationen für Interessierte an einem unserer Welpen:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Was wir von den Welpenkäufern erwarten:


* Artgerechte Fürsorge und Pflege des Hundes verstehen sich von selbst, Zugang zum Wohnhaus

* Zeit einen Welpen groß zu ziehen

* Verständigung des Züchters über die Entwicklung des Hundes, z.B. bei Erfolgen, Wohnungswechsel, Problemen, Krankheit, Operationen, Tod,

* Senden von Fotos (vor allem halbjährig, zum 1. Geburtstag, zum 3. Geburtstag und als alter Hund)

* Intakte Kommunikation zwischen Züchter und Käufer

* Der Name des ÖPinschers ist der Name des ÖPinschers; es ist nicht erwünscht ihn anders zu rufen (Abkürzungen des Namens ausgenommen) als er in seinen Papieren heißt. Einen Österreichischen Pinscher zu übernehmen gleicht sozusagen einer Adoption, er kommt als Persönlichkeit in seine neue Familie und soll sein wer er ist. Zudem führt das Umbennen immer wieder zu Verwirrungen innerhalb der "ÖPinscher-Szene" und traditionell wurden ÖPinscher zu früheren Zeiten auch nicht einfach umbenannt - höchste Zeit diese Tradition wieder aufleben zu lassen. Nach Absprache können sich die Interessenten an der Namensgebung beteiligen.

* Einsatz für die Rasse (maximal 1 - 2 Tage im Jahr; es handelt sich um für das Fortbestehen der Rasse wichtige Einsätze und ist verglichen mit dem Nutzen wenig Aufwand),
z.B.:
- bei Bedarf und dementsprechendem Aufruf  Teilnahme an einer Rassepräsentationen (eventuell nie!) in der Nähe des Wohnortes,
- Teilnahme an Populationserhebungen bezüglich Gesundheit und Gesunderhaltung (Fragebogen alle paar Jahre),
- selbstständige Durchführung einer Erwachsenenuntersuchung (einmalig),
- und was halt sonst noch anstehen könnte...
(Noch immer gelten diese großartigen Hunde als akut vom Aussterben bedroht und NUR wenn alle Liebhaber - Züchter und Halter - zusammen halten kann es gelingen das Fortbestehen zu sichern!)


In Ihre Familie gezogen,
aber immer Bestandteil der gesamten großen
"ÖPinscher-Familie".



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Was die zukünftigen Hundehalter von uns erwarten können:


* Persönliche Fürsorge für jedes unserer Tiere: alle nötigen Untersuchungen, Prophylaxen und Impfungen, sowie entsprechendes Futter (zb Welpenfutter bei der Aufzucht), sind selbstverständlich - für die Welpen sowie für die erwachsenen Tiere im Haushalt.

* Artgerechte Haltung und eine gute Sozialisation: unsere Welpen wachsen deshalb vollkommen in den Haushalt, den Familienverband und das Rudel integriert in Haus und Garten auf

* 100% Einsatz in der Aufzuchtzeit der Welpen

* Der passende Welpe muss stets zu den passenden Menschen - wir bringen die richtigen Teams zusammen. Als echte Persönlichkeiten gleichen sich Österreichische Pinscher nicht wie ein Ei dem Anderen, sondern jeder hat auch ganz "persönliche Züge". Ein hundeerfahrenes Auge und Geist beobachten die Welpen genau und schauen welcher Mensch am Besten mit welchem Tier zusammenpasst.

* Begleitung und Beratung im ersten Lebensjahr, bei Bedarf natürlich auch danach.

* Hilfestellung bei auftretenden Fragen, Problemen oder Sonstigem, Beratung bei geplanten Aktionen mit dem Hund (Sport, Zucht etc)

* Beratung auch schon vor der Hundeübernahme - bei allfälligen Fragen zur Rasse oder generell zur Hundehaltung kontaktieren Sie uns!

* Ein offenes Ohr für alle die Nachzucht betreffenden Themen in seinem neuen Leben

* Sollte es aus irgendwelchen Gründen nicht mehr möglich sein den Hund zu halten, kann er selbstverständlich "zurück nach Hause" in seine Zuchtstätte kommen.

* Wir lieben jedes unserer Tiere, so auch unsere Hundekinder, und deren Wohlergehen ist uns wichtig; nicht nur während sie hier sind, sondern auch in deren Zukunft.


Wir tragen Verantwortung.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Was die zukünftigen Hundehalter von einem unserer Welpen erwarten können:


* Gesundenuntersuchung wird vor Abgabe durchgeführt (Herz, Gelenke, Hoden beim Rüdenwelpen, Augen, Gebiss, allgemeiner Gesundheitszustand)

* Grundimmunisierung (Impfung) gegen Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Hepatitis und Zwingerhusten + während der Aufzuchtphase mehrfach durchgeführte Entwurmung

* Mit Mikro-Chip zur Identifikation versehen

* Internationaler EU-Impfpass wird mitgegeben (= "Reisepass" für Hunde)

* Die Welpen sind bei der Übergabe annähernd (oft ganz) stubenrein

* Sie hören auf ihren Namen, kommen wenn sie gerufen werden und sind das Tragen eines Halsbandes gewöhnt

* Sozialisation: Ausreichend an verschiedene Geräusche, Gerüche, Menschen und Tiere gewöhnt

* Soweit möglich standardgerechtes Äußeres; bei zum Zeitpunkt der Übergabe zuchtausschließenden Fehlern oder sonstigen groben Mängeln geben wir Preisnachlass

* In der Regel handelt es sich um Welpen mit Ahnentafeln von der FCI/ÖKV (weltweit anerkannt), sollte es ein Wurf ohne entsprechende Papiere sein (Landpinschereinkreuzung für breitere genetische Basis beim Österreichischen Pinscher; siehe auch: Erhaltungsprojekt für Österreichische Pinscher) wird dies beim Wurf vermerkt!
Handelt es sich um einen Wurf mit Ahnentafeln der FCI/ÖKV achten wir darauf, dass nicht zu viel Landpinscherblut (potentieller Streuungsfaktor) mitmischt, um möglichst standardgerechte Welpen zu erhalten. Den Inzuchtfaktor halten wir so gering wie möglich, aber wir achten darauf die eigentlichen Linien nicht aus dem Auge zu verlieren (um pinschertypische Welpen zu erhalten).

* Da es sich um Lebewesen handelt übernehmen wir trotzdem keine "Garantie", doch geben wir unser Bestes "Qualität zu liefern".


Der Hund ist der einzige Freund,...
...den man durch Geld erwerben kann.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


In der Regel können die Welpen nach Erreichen der 8. Lebenswoche und erfolgter Impfung (frühestens 3 Tage nach dem Impftermin) zu ihren zukünftigen Menschen ziehen.
Beachten Sie aber bitte die Einreisebestimmungen Ihres Landes - in manchen Ländern ist die Einreise erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Auf Anfrage betreuen wir das Eine oder Andere Hundekind auch länger während es auf seine Ausreise ins neue Heim wartet. Die anfallenden Kosten trägt allerdings der Käufer.

Ein Besuch Ihrerseits in der Aufzuchtphase auf dem Bunten Hundehof ist erwünscht, aber nicht zwingend.

Es kann sein, dass wir auch irgendwann im Laufe des Hundelebens bei Ihnen vor der Türe stehen und unser Hundekind besuchen wollen...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere Welpen und das Zuchtgeschehen finden Sie HIER!

bitte anklicken:





Keine Kommentare:

Kommentar posten